Selbsthilfegruppe der Schlaganfallbetroffenen in Stadt und Landkreis Bamberg e.V.
Selbsthilfegruppe der Schlaganfallbetroffenenin Stadt undLandkreis Bamberg e.V.

 

 

Unser Kunstprojekt

 

 

Ein sichtbares Zeichen vieler Aktivitäten in unserer Selbsthilfegruppe ist unser Kunstprojekt - Sandstein -

 

Durch persönliche Kontakte mit Horst Hauck wurde im Jahre 1997 die Idee zur künstlerischen Bearbeitung von Sandstein geboren.

 

Im Jahr 2015 eröffneten wir dann in Eigenregie unsere "Klopferwerkstatt" im CCC, dem "Creativ Centrum Contraplex".

Dort wurden neue Projekte erstellt, die u. a  zur Eröffnung des neuen Herz-Hirn-Zentrums im Klinikum Bamberg ausgestellt wurden.

 

Weiterhin besteht dort die Möglichkeit für andere kreative Tätigkeiten, z.B.Kochen für die Tätigen in der Klopferwerkstatt, Kartenspielrunden usw.

 

Die öffentliche Präsentation der von schlaganfallbetroffenen Menschen geschaffenen Skulpturen bei Vernissagen und Ausstellungen gab und gibt unseren Mitgliedern mannigfaltige Unterstützung ber der Bewältigung der Krankheitsfolgen:

 

... die Stärkung ihres Selbstwertgefühls durch eigenes künstlerisches Schaffen, für die meisten eine völlig neue, positive Erfahrung.

 

... die Anerkennung dieser Leistung in Familie, Freundeskreis und in der Gesellschaft.

 

Durch den Verkaufserlös der Kunstwerke steht unsere Selbsthilfegruppe auf einer soliden wirtschaftlichen Basis, die viele Aktivitäten mit und für unsere Mitglieder ermöglicht.

 

Allen beteiligten Mitgliedern, Freunden und Gönnern - sagen wir herzlichen Dank für die erfolgreiche Arbeit. Gleichzeitig hoffen und wünschen wir, dass dieser Weg auch in den nächsten Jahren unsere Selbsthilfegruppe beleben und weiterentwickeln wird.

 

 

 

Steine, die Helfen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich komme vom Quell

des Lebens.

 

 

 

 

 

 

 

Ziehe durch mein

Leben wie die

Kraniche.

 

 

 

 

 

 

 

Lasse mich treiben

wie die Braut des

Windes.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer bin ich?

Ein Clown?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Heilige?

 

 

  

 

 

 

 

 

 

Ich bin zerrissen

zwischen meinem

früheren, leichten Ich,

das an der Oberfläche

lebte, und der

Schwere der Mühen,

die ich erfahren habe.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich möchte mich

einrollen wie eine

Schnecke.

 

 

 

 

 

 

 

 

Oder laut, bissig

und direkt sein

wie Till.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich warte

auf mein Ich.

 

 

 

 

 

 

 

Mein Schutzengel

hilft mir,

mein Leben

dennoch zu gestalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Herz ist noch,

wie es war.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist leicht wie die

Jugend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sprunghaft wie ein

Frosch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Manchmal ruhig

und entspannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber stets voll Liebe,

- auch zu mir und

meiner äußeren Hülle.

 

 

 

Du glaubst, aller Mut habe Dich verlassen, weil diese Krankheit

Schlaganfall Deinen Körper und Geist in Beschlag genommen hat.

 

Aber Du weißt: All Deinen Mut musst Du jetzt in Dir sammeln, um

dieser Krankheit Paroli bieten zu können.

 

Gemeinsam mit anderen - denen diese Krankheit ebenfalls allen Mut

abverlangt - schaffst Du etwas Neues.

 

Neu ist der Künstler in Dir.

Neu ist die Ausdrucksform.

Neu ist das Material.

 

Der Lohn Deines Mutes sind vorher nicht für möglich gehaltene

Fähigkeiten.

 

Deshalb sage ich es allen anderen.

Seid mutig und Ihr werdet von der Krankheit nicht beherrscht.